0 0
Kontakt | Hilfe
Tel. 04521-736 46
Mo-Fr: 9-18Uhr | Sam: 9-16Uhr
Artikel 1 von 1
Artikelnummer: K-66-88

Cystus-Kraut 100g

Das Original Cystus®-Kraut von Dr.Pandalis

7,45 EUR/100g
? Warenkorb in PayPal anzeigen
Sofort lieferbar
Das Original Cystus®-Teekraut von Dr.Pandalis - aus kontrolliertem Anbau
Das Teewunder aus der griechischen Wildpflanze

Zubereitung:

Cystus-Tee : 1 Teelöffel Kraut pro Becher mit kochendem Wasser überbrühen und nach höchstens 5 Minuten abseihen. Trinken Sie davon über den Tag verteilt 3 Becher. Bei Entzündungen des Mund- und Rachenraumes, bei Parodontose und zur Kariesprophylaxe empfiehlt sich das Gurgeln mit dem Teeaufguss (3-5 mal täglich).

Cystus-Sud: Für Waschungen bei äußerlichen Infektionen, Juckreiz und Ekzemen: Bereiten Sie einen starken Extrakt zu (eine Handvoll Kraut mit 100-200ml Wasser 5 Minuten kochen lassen und abkühlen). Den Sud auf die betroffenen Hautstellen auftragen und auf der Haut trocknen lassen.

Für Sitzbäder: bei Hämorrhoiden, Dekubitus, bakteriell bedingten Schleimhautreizungen: täglich 1-3 Sitzbäder, Verdünnung 1:10.


Cystus ® gehört zu den an Polyphenolen reichsten Pflanzen. Unter dem Begriff „Polyphenole“ werden verschiedene Stoffgruppen zusammengefasst. Gemeinsam ist allen eine starke antioxidative Wirkung.
Polyphenole findet man in vielen Pflanzen. Bis vor Kurzem galten Grüner Tee und Rotwein als die polyphenolreichsten Mittel. Studien ergaben aber, dass die antioxidative Wirkung von Cystus® dreimal so stark wie die des Grünen Tees und viermal so stark wie die von Rotwein („Rotweineffekt) oder frisch gepresstem Zitronensaft ist.
Polyphenole entfalten im Organismus eine ausgeprägte antioxidative Wirkung. Antioxidantien haben eine große Bedeutung als sogenannte „Radikalenfänger“. Unter „Freie Radikale“ versteht man instabile Reaktionsprodukte aus der Zellatmung, die für die Entstehung vieler Krankheiten verantwortlich sind, vor allem Gefäßschädigungen und Herz-Kreislauferkrankungen.
Polyphenole schützen den Zellstoffwechsel, bewahren die Zellen vor unkontrollierter Vermehrung und schützen die Gefäßwände. Da bestimmte Polyphenole auch antibakteriell wirken, kann man sie gegen Entzündungen, die durch Bakterien verursacht werden, anwenden.

 

 

 

Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.